AHV Anspruch

Die Höhe Ihrer AHV Rente hängt von mehreren Faktoren ab. Sie können mit einer Online-Rentenschätzung Ihre voraussichtliche AHV Rente berechnen, oder bei Ihrer Ausgleichskasse eine Schätzung anfordern.

Der Anspruch auf die AHV Rente beginnt mit dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters. Für Frauen liegt es bei 64 und für Männer bei 65 Jahren. Der Bundesrat passt alle zwei Jahre die AHV Renten an die aktuelle Lohn- und Preisentwicklung an. Zurzeit (Stand 2015) gelten die folgenden Werte für die Altersrente:

Altersrenten Minimum pro Jahr Maximum pro Jahr
Einzelperson 14‘100 Franken 28‘200 Franken
Ehepaare 21'150 Franken 42‘300 Franken

Wer in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen lebt, hat unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Zusatzleistungen. Detaillierte Informationen zu den Ergänzungsleistungen finden Sie hier.

Kriterien für die Rentenhöhe

Wie hoch die Rente ausfällt, errechnet sich aus dem durchschnittlichen Jahreseinkommen während der Beitragszeit und der Anzahl Beitragsjahre. Eine volle Rente erhalten Sie, wenn Sie ab dem 20. Altersjahr bis zum ordentlichen Pensionierungsalter Beiträge geleistet haben. Für die Berechnung der Rentenhöhe ist das durchschnittliche Jahreseinkommen massgebend. Wer keine Beitragslücken hat, erhält wenigstens die Minimalrente. Für jedes fehlende Beitragsjahr wird die AHV-Rente um 2.3 Prozent gekürzt. Dies gilt auch für die Minimalrente. Verlangen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse einen AHV Auszug. So können Sie allfällige Beitragslücken feststellen.

Vorausberechnung

Auskunft über die voraussichtliche Höhe Ihrer AHV Rente erhalten Sie von der zuständigen Ausgleichskasse. Das ist jene Ausgleichskasse, bei der Sie aktuell versichert sind oder zuletzt versichert waren. Die Vorausberechnung zeigt, welche Renten Sie bei der Pensionierung, einer Invalidität oder im Todesfall für die Hinterlassenen erwarten können. Die Berechnung einer Invaliden- oder Hinterlassenenrente ist immer kostenlos. Bei Arbeitslosigkeit, Zivilstandswechsel, der Geburt eines Kindes, Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland oder der Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit ist auch die Berechnung der Altersrente in der Regel kostenlos. In den übrigen Fällen kann eine Gebühr von maximal 300 Franken erhoben werden. 

AHV Bezug anmelden

Die AHV Rente wird nicht automatisch ausbezahlt, wenn Sie das AHV-Alter erreichen. Der Rentenbezug muss bei der AHV-Zweigstelle mit einem speziellen Anmeldeformular angemeldet werden, am besten drei bis sechs Monate im Voraus. Mehr Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

AHV Bezug aufschieben

Sie können den AHV Rentenbezug auch bis zu fünf Jahre lang aufschieben. Wenn Sie das wünschen, müssen Sie spätestens ein Jahr nach Erreichen des regulären Pensionsalters die AHV darüber informieren.
Wenn Sie beispielsweise die Altersrente mindestens ein ganzes Jahr später beziehen, erhalten Sie lebenslang eine erhöhte Rente mit einem Zuschlag von 5.2 Prozent. Mehr Informationen zum Rentenaufschub finden Sie hier.


Fragen Sie den Experten
Haben Sie individuelle Fragen zur Pensionsplanung? Unsere Pensionsexperten helfen Ihnen gerne weiter.Das Erstgespräch ist kostenlos!
Experte
Gabor Gaspar
Finanzplaner mit eidg. Fachausweis
044 436 77 33
pensionscoach@cash.ch
WEITER